Wer kennt sich hier mit Autos aus?

Hier könnt ihr über Dinge der Hard- & Software Welt reden.
schlomm
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2011, 21:45
Kontaktdaten:

Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#1

Ungelesener Beitrag von schlomm » Sonntag 27. März 2016, 15:43

Hallo zusammen,
Der Thread passt vllt. nicht ideal in das Thema, aber Hardware ist es in dem einen oder anderen Sinne vllt doch :D
...Bevor ich hier gleich einen riesen Text für nix schreibe: Wer von euch kennt sich in Sachen Auto aus und hat einen einigermaßen guten Überblick? Ich bin gerade auf der Suche bzw. habe vor, mir ein Auto zu kaufen, aber werde von der Wahl schlichtweg erschlagen. Die eine oder andere Idee habe ich zwar, aber generell halt wenig Ahnung.

Freue mich über jede Rückmeldung! :)
Vieler Grüße,
Dom

Cico22
Forenexperte
Forenexperte
Beiträge: 439
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 01:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#2

Ungelesener Beitrag von Cico22 » Montag 28. März 2016, 23:57

Ich

was willst du wissen?

schlomm
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2011, 21:45
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#3

Ungelesener Beitrag von schlomm » Mittwoch 30. März 2016, 23:10

Ganz stark!
Ich habe gerade nicht super viel Zeit, aber vllt bekomme ich hier eben alles beisammen.
Ich möchte mir in absehbarer Zukunft ein Auto kaufen. Leasen fällt wohl weg, da zu unattraktiv. Gleiches gilt für einen Neuwagen...da würde ich bei dem schnellen Wertverlust sofort einen Heulkrampf bekommen.
  • Größe und Format: Kleinwagen in der Größe von einem Golf. Das Model nehme ich jetzt nur einmal zu Orientierung. Ob 3 oder 5 Türer ist erst einmal sekundär. Wenn es 5 Türen sind, freut sich aber auch die Freundin.
  • Preis: Da bin ich mir noch nicht 100%ig sicher, aber gehen wir mal grob von ~12.000 aus. Wenn sich (etwas) mehr lohnt, müsste man noch einmal schauen.
  • Getriebe/Kraftstoff: Schaltgetriebe. Auf Grund der Fahreigenschaften gerne eine Diesel, aber Benziner wird nicht grundsätzlich ausgeschlossen.
  • Fahrprofil: Ich würde ca. ~15tausend Kilometer pro Jahr schätzen. Tendenziell eher weniger. Zur Arbeit fahre ich immer mit dem Rad. Streckenprofil durchaus gemischt. Stadt, Land, Autobahn. Auch desöfteren im Jahr mal längere Strecken von 400-600km.
    Zustand/Alter: Gebraucht soll er sein. Auf jeden Fall unter 150tausend Kilometer auf dem Tacho und ungern älter als Erstzulassung von 2010, es sei denn, entsprechende Modelle wären empfehlenswert.
  • Model/Fabrikat: Da bin ich recht offen bzw. habe eigentlich keine Fabrikate, die ich kategorisch ausschließen würde. Es soll allerdings nicht allzu pisselig daher kommen
  • Leistung: Gerne ab ~120PS aufwärts. Ich bin niemand, der bei der grünen Ampel das Pedal bis auf den Asphalt drückt, aber ich möchte zumindest beim Überholen nicht die Notwendigkeit sehen, von hinten angeschoben werden zu müssen. Über die 170km/h würde ich gerne kommen.
    Ausstattung: "Dem Preis angemessen". Klimaautomatik und entsprechende andere Sachen in der Preislage sollten durchaus vorhanden sein.
  • Optik: Keine Proll-Karre mit 'nem Spoiler, wo eine ganze Familie mittags dran essen könnte. "Sportlich/Elegant" aber dann durchaus dezent darf/soll/kann es aber ruhig sein.
  • Farbe: Dunkelblau, schwarz, grau, silber, metallic. Halt das übliche. Exotisch oder ausgefallen sollte es nicht sein.
Bisherige Suche/Erfahrungen: Kia cee'd 1.4 bin ich Probe gefahren. Optisch gefällt mir der sehr gut, aber Himmel Ars** und Zwirn: Das Dingen kam nicht aus dem Quark. Wie ich schon oben schrieb: Mein Auto muss nicht unter 5 Sekunden auf 100km/h sein, aber bei dem cee'd war ich echt enttäuscht. Ausgewiesen wir der mit 13.5 Sekunden - gefühlt waren es noch mehr. Schuld vmtl. die bei einem DreiZylinder mageren 100PS? Alles in allem war das dann auch leider schon das k.O. Kriterium für mich. Ganz abgesehen davon, dass ich mich in den letzten zwei Wochen von dem Gedanken einen "Neu"wagen zu kaufen, verabschiedet haben. Gute Konditionen hin oder her.
Zweites Auto: Ford Focus 1.6 Ti-VCT. Das Modell, welches ich gefahren bin, war von innen deutlich weniger Auto als der Kia, aber das tut ja auch hier nichts zur Sache. Optisch gefällt der mir von außen auch gut, von innen, insbesondere die Mittelkonsole, leider garnicht. Vom Fahrgefühl war das Modell etwas spritziger als der kia, aber auch noch längst keine Wonne. Ggf. könnte ich mich damit aber irgendwie arrangieren.
Summa summarum haben mich jetzt beide Fahrzeuge nicht wirklich überzeugt. Aber das vllt. nur mal so als Anhaltspunkt.


Über die letzte Zeit habe ich mich auch mal weiter umgeschaut. Welches Auto ich bisher echt super finde: Seat Leon...gerne dann auch in der FR Version. Die aktuelle Version ist bei meinem Budget natürlich nicht drinnen. Ansonsten bin ich da wie gesagt flexibel. Golf als Klassiker ist ebenfalls im Rennen, aber auch andere.
Wer von euch kann mir eine Einschätzung geben? Gibbet sonst irgendwelche Tipps? Habe ich etwas vergessen?

So oder so schon einmal vielen Dank!
Viele Grüße,
Dom

Cico22
Forenexperte
Forenexperte
Beiträge: 439
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 01:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#4

Ungelesener Beitrag von Cico22 » Donnerstag 31. März 2016, 12:30

Das ist ja schon mal eine gute Beschreibung der Ausgangslage, Bedürfnisse und Vorlieben. Damit kann man auf jeden Fall arbeiten!

Nur ein paar Fragen habe ich noch:

- Wie sieht dein Fahrprofil standardmäßig aus? Zum Beispiel tägl. Strecke zur Arbeit 10-12 km (auch wenn der Weg zur Arbeit bei dir nicht anfällt)

Mir geht es bei dieser Frage darum ob du hauptsächlich kurze Strecken zurücklegst? Diesel würden dann fast alle rausfallen. Die kommen unter 10km kaum auf Betriebstemperatur und verschleißen dementsprechend stärker, besonders die Turbolader. Des Weiteren machen die Partikelfilter dann gerne Probleme, da du für die Regeneration des Filters in der Regel eine längere Strecke benötigst auf der du auch eine bestimmte Leistung abrufen musst -> Autobahnfahrt mit normalem Tempo. Nur weiß dein Auto nicht wann solch eine Fahrt ansteht, die Regeneration wird der Wagen starten wenn er sie braucht und der Motor auf Betriebstemperatur ist. Daraus folgt das er sie auf täglicher Kurzstrecke nicht durchführt oder wegen Beendigung der Fahrt abbricht. Das Resultat ist ein verstopfter Partikelfilter den du in der Werkstatt freibrennen lassen musst, sofern möglich. Gerade Fahrzeuge um die 2010 Baujahre hatten damit noch Schwierigkeiten.
Bei den Turbo-Benzinern ist das auch so eine Sache mit den Kurzstrecken. Sind aber nicht sooo schlimm, richtig (also bewusst) warm fahren und es wird keine Probleme am Lader geben.


- Wie lange hast du vor den Wagen zu fahren, also Dauer und max. km?

Soll er für die Ewigkeit halten oder planst du nur für die nächsten 3,4,5,... Jahre?


- Wie sieht dein Budget bezüglich Wartung und Reparaturen beziehungsweise laufende kosten aus?

Ein Turbolader kann (muss natürlich nicht) gerne mal nach 100.000 km durch sein. Das können, ohne Folgeschäden, schnell mal 1000-1500,- sein. Sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren.
Grundsätzlich gilt: Dieselfahrzeuge sind was Wartung und Reparaturen angeht teurer als Benziner!
Dazu kommt noch das ein Dieselmotor rein technisch mehr Möglichkeiten für teure Reparaturen zu bieten hat (Turbolader, Injektoren, Partikelfilter). Die Motoren sind aufwendiger konstruiert und um mit einem Diesel Euro 6 zu erreichen muss man schon einiges anstellen.


- Wie soll die Leistungsentfaltung sein? Aus dem Drehzahlkeller oder drehst du auch gerne mal ein bis zwei Gänge aus?

Aus deinem Post entnehme ich das du schon eher den „Dieselpunch“ aus niedrigen Drehzahlen gerne hast. Ist das ein Muss? Oder darf es auch einfach mal die höhere Drehzahl sein (Saugmotor)?


- Wie hoch darf der Verbrauch sein?

Wenn du mir das noch aufschlüsseln kannst suche ich dir gerne mal ein paar Kandidaten raus die dir gefallen müssten.

Gruß
Cico

schlomm
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2011, 21:45
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#5

Ungelesener Beitrag von schlomm » Donnerstag 31. März 2016, 19:55

Mensch....da bekommt mir ja geballte Kompetenz entgegen :-) Schon einmal vielen Dank für die Infos!
Um deine Fragen zu beantworten:
Wie sieht dein Fahrprofil standardmäßig aus? Zum Beispiel tägl. Strecke zur Arbeit 10-12 km (auch wenn der Weg zur Arbeit bei dir nicht anfällt)
Stimmt...der Weg zu Arbeit würde wegfallen. Den werde ich, auch wenn ein Auto vorhanden ist, stets mit dem Radl anstreben. Ist zum einen schneller uns stressfreier und so bekomme ich immerhin ein bisschen an Bewegung wenn ich schon den ganzen Tag im Büro sitze :D Wenn es in Strömen regnet, dann kann es natürlich auch mal vorkommen, dass ich die 5-7km pro Strecke mit dem Auto fahre, aber das wird nicht die Regel sein. Ansonsten werden wohl eher Strecken von 50km oder mehr gefahren. Klar...Kurzstrecken werden es auch mal sein, aber nicht hauptsächlich. Primär wird's eher ein Auto für's Wochenende (hört sich in meinen Ohren schon fast dekadent an :-|), dass ich da einfach etwa flexibler bin und nicht mehr auf Bus/Bahn angewiesen bin. Oder das man mal zu den Eltern meiner Freundin fahren kann (ein Weg knapp 450km). Oder oder oder :lol:
Wie lange hast du vor den Wagen zu fahren, also Dauer und max. km?
Auf jeden Fall die nächsten paar Jahre. Ich würde jetzt mal schätzen, ca. 4-6 Jahre oder mehr :P? Je nachdem wie sich das mit meinem Job entwickelt und ob ich bei der Firma bleibe, bei der ich jetzt bin. Aber wie gesagt: Geplant sind erst einmal ein paar Jährchen, weswegen es auch was Ordentlich sein soll. Ich werde zumindest kein Auto kaufen mit Hintergedanken, dass ich das in relativ kurzer Zeit wieder abstoße. Tendenziell gibt es auch bei uns die Möglichkeit eines Firmenwagens, aber das rentiert sich für mich kaum.

Wie sieht dein Budget bezüglich Wartung und Reparaturen beziehungsweise laufende kosten aus?
Tjaha...gute Frage! Ich habe genau 0,00 Erfahrungswerte. Kostet halt so viel wie es kostet :D Versicherung sollte natürlich nicht riesig hoch sein. Von dem, was ich so gelesen und ausprobiert habe, läge die Versicherung bei einem Seat Leon FR TDI mit knapp 160PS bei ~ 800€ Vollkasko oder ~500€ (Teilkasko) im Jahr (geht bei anderen Autos sicherlich niedriger). Auf den Monat gerechnet also zwischen ~ 40€ und 70€. Steuern belaufen sich im Jahr auf rund 250€, monatlich also noch einmal 20€. Rechnet man noch etwas für Wartung und Co drauf, liegt bei ~90€ bis 120€. Stimmt das wohl so ungefähr? Insgesamt wäre das wohl gut im Rahmen. Sprit natürlich exklusive.

Wie soll die Leistungsentfaltung sein? Aus dem Drehzahlkeller oder drehst du auch gerne mal ein bis zwei Gänge aus?
Ja...da hast du mich wohl erwischt :D "Dieselpunch" beschreibt das wohl ganz treffend. Die Leistung im unteren Drehzahlbereich finde ich schon super. Knackige Beschleunigung ohne das Auto unnötig treten zu müssen. Aber generell ist das kein absolutes Muss; schön wäre es dennoch. Wenn das Quatsch ist und ein Benziner irgendwie eine ähnliche Leistung entfalten kann, dann ist das auch ohne weiteres in Ordnung!
Wie hoch darf der Verbrauch sein?
Im Rahmen! Im Bereich von ~5-6l (kombinierter Verbrauch) sollte es schon sein. Von dem was ich so gelesen habe, ist das doch auch durchaus möglich, oder?


Wenn noch irgendwelche Infos fehlen --> Melden! Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe!

Cico22
Forenexperte
Forenexperte
Beiträge: 439
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 01:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#6

Ungelesener Beitrag von Cico22 » Donnerstag 31. März 2016, 21:17

Dann kommt Diesel bei dir noch in betracht, gut.

Wie wichtig ist dir Platz? Kofferraum und Rücksitz?

schlomm
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2011, 21:45
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#7

Ungelesener Beitrag von schlomm » Donnerstag 31. März 2016, 22:25

Nicht übermäßig wichtig. Kinder sind auf absehbare Zeit keine geplant :D
Allerdings sollen hinten auch noch Leute etwas längere Zeit sitzen können... So etwas in der Größenklasse wie der Toyota IQ fällt damit also raus.

Kofferraum muss kein riesen Raumwunder sein. Wenn da Klamotten von zwei Leuten rein passen... Wunderbar. So etwas wie den Hyundai Veloster muss es allerdings ebenfalls nicht sein. Da ist die ganze Heckpartie meines Erachtens wirklich ungünstig geschnitten.

Ob drei oder fünf Türen ist erst eimal sekundär. Wenn fünf Türen dann freut sich auch die Freundin. Die ist aus welchem Grund auch immer der Überzeugung, dass Fünf-Türer sicherer sind.

Viele Grüße,
Dom

Cico22
Forenexperte
Forenexperte
Beiträge: 439
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 01:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#8

Ungelesener Beitrag von Cico22 » Freitag 1. April 2016, 19:42

Sooooo, ich hau dir mal jeweils einen Post pro Fahrzeug hier rein. Heute kann ich dir die ersten beiden über die ich am meisten aus erster Hand und längerer Erfahrung sagen kann. Weitere könnte ich dir ab Mitte nächster Woche posten.

Cico22
Forenexperte
Forenexperte
Beiträge: 439
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 01:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#9

Ungelesener Beitrag von Cico22 » Freitag 1. April 2016, 19:43

Ford Focus

Der Focus ist im Grunde eine sehr gute Wahl (und das sage ich nicht nur weil ich an der Kiste mitgefummelt habe). Ich gehe davon aus, dass du dir einen Focus vor der Modellpflege in 2014 angeschaut und Probe gefahren bist, richtig? Deine Kritik an der Mittelkonsole ist nachvollziehbar und auch gerechtfertigt und damit bist du auch nicht alleine! Aus dem Grund wurde bei der Modellpflege auch im Innenraum Hand angelegt, sollte dir erheblich besser gefallen als der Vorgänger. Den 1.6 Ti-VCT den du Probe gefahren bist, ist natürlich keine Wucht aber robust und unempfindlich, das bringt dir aber nichts wenn er dir keinen Spaß macht. Hier würde ich dir raten mal ein Modell mit dem 1.0 Ecoboost 125 PS auszuprobieren, der fühlt sich erheblich besser an. Löcher kannst du damit zwar nicht in den Asphalt reißen aber er ist sparsam, günstig im Unterhalt (u.a. Steuer um die 40€ pa und Zahnriemen muss erst bei 240.000km erneuert werden) und langsam ist er auch nicht. Dank Turboaufladung hat er 170Nm und bei Vollgas gibt es noch ein wenig Overboost und damit 200Nm. Den 1.0 Ecoboost mit 101 PS würde ich jetzt nicht unbedingt nehmen, der ist deutlich schwächer als der 125 PS und hat ein komplett anderes Setup. Bei den diesen beiden Motoren ist es übrigens nicht relevant ob du das Vor- oder Nach-Facelift Modell nimmst.

In deiner angepeilten Preisklasse hättest du bei einigen sogar noch 2 Jahre Werksgarantie.
Eventuell wäre auch der 1.6 TDCI was für dich, dann allerdings definitiv vor der Modellpflege, sonst wird er wohl zu teuer sein. Dann wäre aber auch der 2.0 TDCI drin.

Grundsätzliche Pluspunkte beim Focus sind die direkte Lenkung und das erstklassige Fahrwerk.

Hier hab ich dir mal exemplarisch ein paar Kandidaten rausgesucht:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

oder

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=2

oder

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

oder

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... &fnai=next

Sind nur Beispiele was es so gibt. Am besten du suchst mal deine Händler in der Umgebung ab.

Edit:
https://www.youtube.com/watch?v=I9sQd2OagQQ
Kurzer Vergleich 1.6 Ti-VCT und 1.0 Ecoboost (schätze es war der 125PS)
Zuletzt geändert von Cico22 am Freitag 1. April 2016, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.

Cico22
Forenexperte
Forenexperte
Beiträge: 439
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 01:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt sich hier mit Autos aus?

#10

Ungelesener Beitrag von Cico22 » Freitag 1. April 2016, 19:51

Honda Civic
Hier gäbe es 3 Motorisierungen die dir liegen könnten, der 1.8 iVtec Benziner, 1.6 iDtec Diesel oder 2.2 iDtec Diesel.

Der Wagen ist ein Raumwunder!
– Kofferraum ist groß und sehr variabel.
– Die Rücksitzbank 60/40 lässt sich flach auf den Boden legen so das eine ebene Ladefläche entsteht
– Die Sitzfläche der Rücksitzbank lässt sich wie ein alter Kinositz nach oben klappen, es passt ohne Probleme ein Mountainbike da rein, aufrecht!
– Die hinteren Türen lassen sich fast 90° weit öffnen

Verarbeitung ist im Großen und Ganzen ok allerdings viel Hartkunstoff. Das Cockpit ist gewöhnungsbedürftig aber man findet sich schnell zurecht und dann läuft auch alles intuitiv.

Fahrwerk und Lenkung gehen in Ordnung sind aber nicht gerade super agil.


Im Detail:

1.8 iVtec Benziner

Saugmotor mit 141 PS den man im Grunde sehr relaxed fahren kann, Drehmoment aus dem Keller hat er jetzt natürlich nicht. Die Kiste an sich ist wirklich schnell allerdings verlangt er zum Beschleunigen relativ hohe Drehzahlen (bis 6500rpm), das muss man mögen. Hier gilt wie bei allen anderen auch -> ausprobieren! Der Motor ist was Schäden angeht absolut unauffällig und läuft Hondatypisch ewig.
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1


1.6 iDtec Diesel

Bin ich selbst noch nicht gefahren soll aber ordentlich gehen.
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... &fnai=next


2.2 iDtec Diesel

Der macht ordentlich Druck und sollte dir gefallen. KFZ-Steuer ist relativ hoch und diese Motoren hatten in der Vergangenheit (Vorgängermodell) Probleme mit Partikelfiltern und Kupplung.
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

Beim Civic sollte es zwingend das Model ab 2012 sein. Der Vorgänger sah zwar cooler aus hatte aber etliche "Problemchen"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste